Tierisch gutes Grillen

Was ist eine Marinadeparty, was versteht man unter dem First-Blood-Preis, warum qualmen die Grills von morgens früh bis spät in die Nacht und wieso tragen alle Teilnehmer eine Hawaiikette? Das kann nur jemand fragen, der die AGBs (Allgemeine Grill Bedingungen) nicht gelesen hat.

Auf der führenden Rotaractischen Grillmeisterschaft GM11 in Eckernförde haben alle Teilnehmer diese gelesen, ansonsten wären nicht 27 kulinarische Hochgenüsse auf den Grills entstanden.

Knapp 200 Rotaracter aus 57 verschiedenen Clubs, darunter auch welche aus Dänemark, Norwegen, Niederlanden, Österreich und Italien, trafen am Freitag, den 19. August auf dem Campingplatz bei Eckernförde ein. Kaum angekommen, wurde auch schon das Grillfleisch für den nächsten Tag unter strenger Geheimhaltung auf der Marinadeparty vorbereitet. Nachdem das Pflichtprogramm erledigt war, zog die Truppe mit einem mobilen Gill- und Zapffahrzeug vom Campinggelände zum Strand, um ihre Ankunft dort zu feiern. Denn während das Fleisch über Nacht gut durchzieht bleibt genügend Zeit dazu.

Am Samstag wurden die Langschläfer dann von den ersten Grillgerüchen aus ihren Schlafsäcken gelockt, denn der RAC Siegen und RAC Denmark traten schon um 12 Uhr beim Tagesgrillen gegeneinander an. Die Dänen stärkten die Spectators in Asterix und Obelix Verkleidung mit (Wild)schwein und Zaubertrank, doch die Siegener überzeugten die Jury mit dem Siegenländer Huhn.

Um 17 Uhr füllte sich dann der Grillplatz und 13 Grillteams, davon ein Rotary-Team, verwöhnten die Gaumen der unabhängigen Jury und der über 200 Gäste. Unter 13 Pavillions wurden unglaublich kreative Gerichte auf dem Rost gezaubert und alle waren von den kulinarischen Genüssen hoch begeistert. Und nicht nur das Grillen sondern auch das Auftreten der Teams übertraf alle Erwartungen. Um den Showpreis kämpften vor allem die Teams RAC Berlin und RAC Siegen (mit Musikeinlagen, beim RAC Siegen sogar live), der RAC Bottropp-Wittringen mit tierischen Kostümen, der RC Eckernförde unterstrich die orientalischen Gerichte mit entsprechendem Outfit.

Der Jury bewertete alle Beiträge nach einem unabhängigen Punktesystem und nachdem alle Speisen verputzt waren, wurde das amtliche Ergebnis in folgenden Kategorien verkündet:

Geflügel: gemeinsame Gewinner: RAC Berlin, RAC Eckernförde, RC Eckernförde

Rind: RC Eckernförde

Schwein: RC Eckernförde

Improv-Grillen: RAC Nürnberg

Tagesgrillen: RAC Siegen

Showpreis: RAC Denmark

First-Blood-Preis: RC Eckernförde (bester Newcommer der GM)

Chicken-Preis: RAC Donnersberg (meiste Mitglieder von einem Club der nicht selbst gegrillt hat)

Anschließend wurden die Siege ausgiebig am Strand gefeiert. Bei einer sternenklaren Nacht freuten sich alle über Mondschein, Lagerfeuer und Musik unter freiem Himmel.

Alle drei rotaractischen Säulen wurden bei der Veranstaltung gelebt. Im Vorfeld LERNTEN alle Grillteams viele interessante Gerichte. Und natürlich LERNTE man auch wieder viele neue Leute kennen.

Das FEIERN kam am Wochenende natürlich auch nicht zu kurz. Und HELFEN konnten alle Teilnehmer schon ab der Anmeldung. Jeder bekam ausführliche Informationen über Organspende ausgehändigt und so hat jeder Teilnehmer einen Beitrag zur Buso (Bundessozialaktion 2011/12) geleistet.

Der Erlös der Veranstaltung kommt dem Shelterboxprojekt zu Gute und so wie es aussieht können zwei Shelterboxen gespendet werden.