Rotaract / Rotary: Online-Bierprobe via Zoom im Distrikt 1841

KEMPTEN ALLGÄU

Auch in Corona-Zeiten kann
Stammtischatmosphäre aufkommen

Von Kerstin Duchardt | RC Kempten

Zur ersten gemeinsamen Rotaract- und Rotary-OnlineBierprobe Mitte Mai fanden sich circa 60 bierliebende Menschen zusammen, um ein zuvor per Post erhaltenes Bierpaket unter Anleitung eines Biersommeliers der Organisation Quartiermeister zu verkosten. Von Hamburg bis zum Allgäu und über die Grenzen hinweg bis nach Österreich und in die Schweiz reichte die Schar, die sich auf Einladung des Rotaract Clubs Kempten Allgäu und des Rotary E-Clubs Bavaria International der Biermarke Quartiermeister aus Berlin annäherte. Quartiermeister ist eine Biermanufaktur, die ihre Gewinne nutzt, um regionale Sozialprojekte zu finanzieren. Sie ist gemeinwohlorientiert und steht für Nachhaltigkeit und Bioprodukte. Sechs unterschiedliche Sorten wurden im Rahmen der Probe verkostet. Besonders gut – und in gewisser Weise auch wider Erwarten – geschmeckt hat allen das alkoholfreie Bier. Die Brauerei nutzt eine neuartige Braumethode, bei der durch eine besondere Hefe bei der Vergärung des Zuckers erst gar kein Alkohol entsteht. Der Maltosezucker verbleibt dadurch im Bier, wodurch es einen sehr gehaltvollen Geschmack
erhält.
Zeitgleich konnte auf der Website des Rotary E-Clubs Bavaria International Geld für die Unterstützung der KidsCamps im Distrikt 1841 gespendet werden. Unglaubliche 2.140 Euro kamen binnen zweier Stunden während der Bierprobe zusammen. Es war sehr interessant, über die verschiedenen Biere informiert zu werden. Wir alle hatten viel Spaß! Die pro Bierpaket zusätzlich bezahlten neun Euro gehen an Quartiermeister, um weitere soziale Projekte zu unterstützen. Ohne Covid-19 hätte solch eine Online-Bierprobe wahrscheinlich nicht stattgefunden. Es gibt also auch positive Aspekte am Shutdown