Licht der Hoffnung: 1000 Lichter für die Tafel Nürtingen

Michael Pautzke ist Gründer des „Rosyne Preis“. Wir haben mit ihm über die Vergabe des Preises gesprochen.

Von Dominik Huhndorf | RAC Nürtingen

Dieses Jahr ist Solidarität und Hilfsbereitschaft wichtiger denn je! Deshalb haben wir als RAC Nürtingen eine tolle Aktion im Herzen der Stadt, mit großartiger Unterstützung vieler Spender, unserer Rotary-Partnerclubs und unseres Oberbürgermeisters durchgeführt. Ziel war es, in dieser herausfordernden Zeit, einerseits die Innenstadt in eine weihnachtliche Atmosphäre zu tauchen und andererseits die örtliche Tafel zu unterstützen.

Dafür haben wir die Aktion „1000 Lichter für die Tafel“ ins Leben gerufen, in deren Rahmen wir zunächst um Spenden geworben haben, dann Lichter im Herzen Nürtingens aufgestellt und schließlich alle Spenden direkt an die Tafel Nürtingen weitergegeben haben. Für jeden gespendeten Euro haben wir Ende Dezember auf dem Schillerplatz in Nürtingen ein Licht aufgestellt – ein Licht der Hoffnung. Schon zu Weihnachten haben wir 1.600 € an Spenden für die Tafel verzeichnet.

Diese Aktion haben wir komplett eigenständig initiiert: Neben der Organisation der aus unserer Clubkasse bezahlten Lichter, der Einrichtung einer Spendenseite und dem Einholen einer Erlaubnis, die Aktion in der Innenstadt durchzuführen, haben wir uns auch um die Werbung für die Aktion gekümmert, direkt und indirekt über Re-Posts, während der gesamten Weihnachtszeit.

Während wir die Lichter schließlich aufgestellt haben kamen wir mit einigen Passanten ins Gespräch, über die Aktion und über Rotaract. Das Feedback war durchweg positiv. Auch die Zeitung hat mehrfach berichtet.

Nächstes Jahr werden wir das definitiv wiederholen. Wir würden uns freuen, wenn wir den einen oder anderen Club auch dazu inspirieren konnten!

Foto: Arowa Al Shebani