Unsere Projekte

Hier findet ihr einen kleinen Ausschnitt von Sozialprojekten

DEUTSCHLANDWEITE und internationale PROJEKTE

Jeder Rotaract-Club entscheidet eigenständig über sein Clubprogramm und soziale Projekte. An Ideen und coolen Aktionen mangelt es nie. Dennoch gibt es einige Projekte, die deutschlandweit von allen Clubs getragen werden, gern auch in Kooperation mit anderen Organisationen:

KidsCamp

Mehr hierzu

Das KidsCamp bietet Kindern die Möglichkeit abseits des Alltages einen abwechslungsreichen und kostenlosen Kurzurlaub in einem Zeltlager zu erleben. Der Urlaubskinder e.V. veranstaltet gemeinsam mit Rotaract und Rotary Clubs in Deutschland und Österreich insgesamt 16 KidsCamps.

Mehr über dieses Projekt gibt es hier: Urlaubskinder e.V.

Youthcamp

Mehr hierzu

​Wir möchten die Jugendlichen bei der Persönlichkeitsbildung unterstützen und ihnen verschiedene Wege der beruflichen Zukunftsplanung aufzeigen.

Die Jugendlichen lernen Bewerbungen zu schreiben, Stellen zu suchen und entdecken dabei neue Fähigkeiten. Ein Schlüsselelement der YouthCamps ist die Kooperation mit Arbeitgebern. Sie stellen Arbeitsbereiche vor und können im Einzelfall auch direkte Arbeits- bzw. Ausbildungsplätze vermitteln oder zur Verfügung stellen. Das YouthCamp ermöglicht es, dass Jugendliche eine andere Perspektive aufgezeigt bekommen. Unsere YouthCamper*innen wachsen häufig in Strukturen auf, die es erschweren neue Wege einzuschlagen – hier möchten wir unterstützen.

Konkret bedeutet dies: Wir helfen den Jugendlichen dabei eigene Stärken zu erkennen und unterstützen bei der Auswahl des richtigen Ausbildungsplatzes. Hierbei ist uns eine nachhaltige Auslegung des Projektes wichtig, um den Jugendlichen einen deutlichen Mehrwert zu bieten. Zielgruppe sind Jugendliche der 8. und 9. Klasse der Hauptschule und der 9. und 10. Klasse der Realschule. Ähnlich dem KidsCamp organisiert sich der Urlaubskinder e.V. hier in Teilnehmerpatenschaften der Spender*innen. Ziel ist es, Jugendliche aus möglichst unterschiedlichen Hintergründen für das Projekt zu gewinnen.

Mehr über dieses Projekt gibt es hier: Urlaubskinder e.V.

Foto: © Urlaubskinder e.V.

Deckel gegen Polio

Mehr Hierzu

Seit über 30 Jahren engagieren sich auch die Rotaracter weltweit im Kampf gegen Polio. Das ganze Jahr durch werden von vielen deutschen Clubs fleißig Kunststoffdeckel gesammelt, damit weiterhin Impfungen gegen Polio finanziert werden können. Mehr darüber: Deckel drauf e.V.

Shelterbox

Mehr hierzu

ShelterBox ist eine internationale Organisation in der Katastrophenhilfe, mit deutscher Vertretung in Berlin. ShelterBox konzentriert sich in der Katastrophenhilfe besonders auf den Bereich „Schutz und Obdach“.

Mehr über dieses Projekt gibt es hier: ShelterBox

PAul für Tansania

Mehr hierzu

Das Projekt „Paul für Tansania“ verbessert den Zugang zu sauberem Wasser in Tansania durch den Bau und die Renovierung von Brunnen, die Installation von Regenwassersammelsystemen, die Bereitstellung von Wasserfiltern und die Durchführung von Aufklärungskampagnen über Hygiene- und Sanitärpraktiken.

Diese Bemühungen haben zur allgemeinen Gesundheit und zum Wohlbefinden der Menschen in den Projektgebieten beigetragen, das Auftreten von durch Wasser übertragenen Krankheiten verringert und den Schulbesuch und die schulischen Leistungen verbessert.

Zukunftsmusik

Mehr hierzu

Zusammen mit dem Verein Zukunftsmusik e.V. sammeln wir ehrenamtlich Pfand auf den Campsites von Deutschlands Festivals. Unter dem Motto „Dein Pfand für den guten Zweck“ werden so Sozialprojekte in Deutschland unterstützt.

Foto: Christoph Soeldner

 

Bundessozialaktionen und Historie

Jedes Clubjahr gibt es eine Bundessozialaktion, bei der Rotaract Deutschland gemeinsam ein Ziel verfolgt. Hier ist eine Übersicht der vergangenen Jahre.

2023/24 –
Lust auf Lesen

Mehr hierzu

„Lust auf Lesen“ engagiert sich für die Förderung der Lesekompetenz, Lesehäufigkeit und Lesefreude bei Kindern und Jugendlichen. Das Projekt setzt auf praktische Maßnahmen, unterstützt von Aktionsleitfäden, um Rotaract Clubs bei der Umsetzung zu helfen. Diese Aktivitäten umfassen Vorleserunden, Lesepatenschaften, Bücherspenden , Geschichtenwerkstätten, Bücherschränke und die 4L-Initiative. Die Leitfäden dazu und mehr Infos unter lustauflesen.rotaract.de.

Zudem gibt es das Spendenziel „Lesen lernen – Leben lernen“, das Schulen mit Literatur für den Unterricht versorgt, um Lesekompetenzen bei Kindern der 1.-7. Klasse nachhaltig zu stärken. Die BuSo strebt an, 100 Klassen mit Büchern auszustatten. Bei Fragen steht das BuSo-Team unter soziales@rotaract.de zur Verfügung.

Wir freuen uns auf ein leseintensives Jahr und ganz viel „Lust auf Lesen“!

2022/23 –
Menstruaction

Mehr hierzu

Mit der Bundessozialaktion möchten wir sowohl auf das Thema Periodenarmut aufmerksam machen, als auch einen Teil zur Enttabuisierung der Menstruation beitragen.

Das Wort „Periodenarmut“ beschreibt etwas Ungerechtes. Und zwar ist mit dem Begriff gemeint, dass manche Menschen nicht genug Geld zur Verfügung haben, um sich mit Menstruationsartikeln zu versorgen. Menstruationsartikel sind z.B. Binden, Tampons oder Menstruationstassen.

Die Clubs haben die Möglichkeit von Vorträgen im Club, über die Beteiligung an unserer Postkarten-Aktion (Mehr Infos auf MenstruAction.rotaract.de), als auch sich durch eigene Aktionen selbstständig mit dem Thema auseinander zu setzten.

2021/22 –
Zero Waste

Mehr hierzu

Allein in Deutschland entstehen pro Kopf ca. 78 Kilogramm Plastikmüll jedes Jahr. Das macht heute insgesamt 6,3 Milliarden Tonnen. Über 90 Prozent davon entstehen bei privaten oder gewerblichen Endverbrauchern. Nur neun Prozent des gesamten Plastikmülls auf der Erde werden recycelt. Dadurch entstehen riesige Plastikinseln in den Ozeanen und es kommt in Form von Mikroplastik zurück in die Lebensbereiche von Menschen und Tieren.

Wir möchten mit Euch die Welt plastikfreier machen, die Zusammenarbeit von Rotaract und Rotary durch Skaleneffekte stärken, Aufklärungsarbeit leisten und euch zeigen, wie einfach sich das Thema „Plastikfreier leben“ nachhaltig in euren Alltag integrieren lässt!

2020/21 –
1MillionTrees

Mehr hierzu

Die weltweite Aufforstung von Wäldern wäre auf einer Fläche von 0,9 Milliarden Hektar möglich und könnte so zwei Drittel der vom Menschen verursachten CO₂-Emissionen aufnehmen. Dies wäre ein wirksames Mittel, um Kohlenstoff in der Atmosphäre zu reduzieren und dadurch den Klimawandel zu stoppen. Zu diesem Schluss kommt eine aktuell in Science publizierten Studie der ETH Zürich.

Wir möchten mit Euch 1 Million Bäume pflanzen, die Zusammenarbeit von Rotaract und Rotary durch Skaleneffekte stärken, Aufklärungsarbeit leisten und euch zeigen, wie einfach sich das Thema „Bäume pflanzen“ nachhaltig in euren Alltag integrieren lässt!

Gemeinsam mit euch möchten wir das Jahr über Best Practice Ideen und Umsetzungsanleitungen erarbeiten und hier sammeln. Gleichzeitig möchten wir euch und eure Clubs dazu einladen an unseren Outside-the-Box Sozialaktionen, wie dem Online-PubQuiz „Wer wird Treellionär“ oder unserem „Sustainival“, dem Festival für den guten Zweck teilzunehmen.

Bei 1MillionTrees sind eurer Kreativität keine Grenzen gesetzt: Ob nun mit Spaten selber Bäume pflanzen, oder mit dem Film „Das geheime Leben der Bäume“ eine eigene „HollyWOOD“- der Kinoaktion durchzuführen oder eure nächste Uni-Veranstaltung in eine „Tree Party“ zu verwandeln, bei welche jeder Cocktail bis zu 30 Bäume pflanzt.

2018/19 –
Beealive

Mehr Hierzu

Der Klimawandel, monotone Agrarlandschaften und Pestizide sind nur ein paar von vielen Gründen warum unsere kleinen gelben Freunde in immer größeren Scharen sterben. Fakt ist: die meisten Gefahren für die Bienen sind menschengemacht. Dass wir Menschen ohne Bienen nicht überleben könnten, ist mittlerweile auch bekannt, denn schließlich bestäuben unsere kleinen Freunde mehr als 80% unserer Nutz-und Wildpflanzen. Mit dem Projekt Beealive haben wir uns also für die Superhelden der Natur einsetzen.

Wir haben mit Euch Bienenhotels bauen, Aufklärungsarbeit geleisten und Wildblumenwiesen gesäht!

Foto: (c) Rotary International

Clubprojekte

Hier sind einige Projekte zu finden, die die Clubs selbst lokal veranstalten. Hier gibt es viele Klassiker, aber auch viel Variation.

Kauf-eins-mehr-Aktion

Mehr hierzu

Bei einer KEMA werden die Kunden z.B. eines Supermarktes beim Betreten des Marktes freundlich und unaufdringlich angesprochen, ob sie nicht „ein Teil mehr“ zugunsten der Tafel oder einer vergleichbaren Einrichtung kaufen könnten als eigentlich auf dem Einkaufszettel steht.

Gerne darf natürlich auch mehr an Lebensmitteln, Hygieneprodukten, etc. gespendet werden als nur ein Teil. Gelegentlich spenden die Kunden auch Geld statt Produkten, mit der Bitte, davon passende Produkte für die Tafel zu kaufen (Spendenbüchse bereithalten). 

Statt Lebensmittel zu sammeln, können vor Beginn des Schuljahres auch Schulsachen o.Ä. gesammelt werden.

Der Koordinationsaufwand (Termine, Emails, Absprachen, Besuche, Einladungen, Dank, Dokumentation, Flyer erstellen) ist nicht unbedeutend, aber gut leistbar. Es kommen schon schnell ein paar Stunden zusammen. Die Aktion selbst dauert dann in verschiedenen Schichten insgesamt höchstens sechs Stunden.

Clean-Ups

Mehr hierzu

Ob Trash- Walk, Stolpersteine putzen, Gewässer säubern, oder andere, die Clean-Ups von Rotaract tragen zum Umweltschutz und zur Reinlichkeit der Stadt bei und sind meistens recht einfach zu organisieren.

Wendet euch an lokale Behörden, wenn ihr Zangen und Eimer benötigt.

Saftzwerge

Mehr hierzu

Während sie auf heimischen Streuobstwiesen verderben, werden in Supermärkten Äpfel aus Chile angeboten. Um den Umgang mit unseren regionalen Ressourcen sowie Umweltbewusstsein zu fördern, wurde das Projekt „Saftzwerge“ durch den RAC Esslingen gemeinsam mit den RCs Esslingen & Esslingen-Neckarland ins Leben gerufen. Hierbei erfahren Kinder, woher unser regionaler Apfelsaft kommt und wie dieser hergestellt wird.

Nikolaus im Krankenhaus

Mehr hierzu

Um den Kindern, die den Nikolaustag im Göttinger Kinderklinikum verbringen müssen, eine Freude zu machen veranstaltet der Rotaract Club Göttingen seit 9 Jahren diese Aktion. Weiteres Highlight für die Kinder: Bei der Übergabe fahren die Nikoläuse mit der Drehleiter der Feuerwehr an den Fenstern der Kinder vorbei.

   YES!

Mehr hierzu

YES! ist ein Gemeinschaftsprojekt von Rotary und Rotaract in Kenia. Es unterstützt Jugendliche in Rarieda, einer armen Region, und umfasst den Aufbau des Rotaract Club Rarieda und das Pflanzen von 150.000 Bäumen. Das Projekt beinhaltet auch Jugendgesundheitsbotschafter, die über wichtige Themen wie HIV und Malaria informieren, sowie die Ausbildung von 250 Jugendlichen in der ‚Street Business School‘. Weitere Zusatzprojekte (YES+) sind Teil des Engagements.

DEUTSCHLANDWEITE PROJEKTE

Jeder Rotaract-Club entscheidet eigenständig über sein Clubprogramm und soziale Projekte. An Ideen und coolen Aktionen mangelt es nie. Dennoch gibt es einige Projekte, die deutschlandweit von allen Clubs getragen werden.

KidsCamp

Mehr hierzu

Das KidsCamp bietet Kindern die Möglichkeit abseits des Alltages einen abwechslungsreichen und kostenlosen Kurzurlaub in einem Zeltlager zu erleben. Der Urlaubskinder e.V. veranstaltet gemeinsam mit Rotaract und Rotary Clubs in Deutschland und Österreich insgesamt 16 KidsCamps. Mehr über dieses Projekt gibt es hier: Urlaubskinder e.V.

YouthCamp

Mehr hierzu

​Wir möchten die Jugendlichen bei der Persönlichkeitsbildung unterstützen und ihnen verschiedene Wege der beruflichen Zukunftsplanung aufzeigen.

Die Jugendlichen lernen Bewerbungen zu schreiben, Stellen zu suchen und entdecken dabei neue Fähigkeiten. Ein Schlüsselelement der YouthCamps ist die Kooperation mit Arbeitgebern. Sie stellen Arbeitsbereiche vor und können im Einzelfall auch direkte Arbeits- bzw. Ausbildungsplätze vermitteln oder zur Verfügung stellen. Das YouthCamp ermöglicht es, dass Jugendliche eine andere Perspektive aufgezeigt bekommen. Unsere YouthCamper*innen wachsen häufig in Strukturen auf, die es erschweren neue Wege einzuschlagen – hier möchten wir unterstützen.

Konkret bedeutet dies: Wir helfen den Jugendlichen dabei eigene Stärken zu erkennen und unterstützen bei der Auswahl des richtigen Ausbildungsplatzes. Hierbei ist uns eine nachhaltige Auslegung des Projektes wichtig, um den Jugendlichen einen deutlichen Mehrwert zu bieten. Zielgruppe sind Jugendliche der 8. und 9. Klasse der Hauptschule und der 9. und 10. Klasse der Realschule. Ähnlich dem KidsCamp organisiert sich der Urlaubskinder e.V. hier in Teilnehmerpatenschaften der Spender*innen. Ziel ist es, Jugendliche aus möglichst unterschiedlichen Hintergründen für das Projekt zu gewinnen.

Mehr über dieses Projekt gibt es hier: Urlaubskinder e.V.

Foto: © Urlaubskinder e.V.

Deckel gegen Polio

Mehr Hierzu

Seit über 30 Jahren engagieren sich auch die Rotaracter weltweit im Kampf gegen Polio. Das ganze Jahr durch werden von vielen deutschen Clubs fleißig Kunststoffdeckel gesammelt, damit weiterhin Impfungen gegen Polio finanziert werden können. Mehr darüber: Deckel drauf e.V.

ShelterBox

Mehr hierzu

ShelterBox ist eine internationale Organisation in der Katastrophenhilfe, mit deutscher Vertretung in Berlin. ShelterBox konzentriert sich in der Katastrophenhilfe besonders auf den Bereich „Schutz und Obdach“.

Mehr über dieses Projekt gibt es hier: ShelterBox

Paul für Tansania

Mehr hierzu

Das Projekt „Paul für Tansania“ verbessert den Zugang zu sauberem Wasser in Tansania durch den Bau und die Renovierung von Brunnen, die Installation von Regenwassersammelsystemen, die Bereitstellung von Wasserfiltern und die Durchführung von Aufklärungskampagnen über Hygiene- und Sanitärpraktiken.

Diese Bemühungen haben zur allgemeinen Gesundheit und zum Wohlbefinden der Menschen in den Projektgebieten beigetragen, das Auftreten von durch Wasser übertragenen Krankheiten verringert und den Schulbesuch und die schulischen Leistungen verbessert.

Zukunftsmusik

Mehr hierzu

Zusammen mit dem Verein Zukunftsmusik e.V. sammeln wir ehrenamtlich Pfand auf den Campsites von Deutschlands Festivals. Unter dem Motto „Dein Pfand für den guten Zweck“ werden so Sozialprojekte in Deutschland unterstützt.

Foto: Christoph Soeldner

 


Busos

Jedes Clubjahr gibt es eine Bundessozialaktion, bei der Rotaract Deutschland gemeinsam ein Ziel verfolgt. Hier ist eine Übersicht der vergangenen Jahre.

2022/23 –
Lust auf Lesen

Mehr hierzu

„Lust auf Lesen“ engagiert sich für die Förderung der Lesekompetenz, Lesehäufigkeit und Lesefreude bei Kindern und Jugendlichen. Das Projekt setzt auf praktische Maßnahmen, unterstützt von Aktionsleitfäden, um Rotaract Clubs bei der Umsetzung zu helfen. Diese Aktivitäten umfassen Vorleserunden, Lesepatenschaften, Bücherspenden , Geschichtenwerkstätten, Bücherschränke und die 4L-Initiative. Die Leitfäden dazu und mehr Infos unter lustauflesen.rotaract.de.

Zudem gibt es das Spendenziel „Lesen lernen – Leben lernen“, das Schulen mit Literatur für den Unterricht versorgt, um Lesekompetenzen bei Kindern der 1.-7. Klasse nachhaltig zu stärken. Die BuSo strebt an, 100 Klassen mit Büchern auszustatten. Bei Fragen steht das BuSo-Team unter soziales@rotaract.de zur Verfügung.

Wir freuen uns auf ein leseintensives Jahr und ganz viel „Lust auf Lesen“!

2022/23 – Menstruaction

Mehr hierzu

Mit der Bundessozialaktion möchten wir sowohl auf das Thema Periodenarmut aufmerksam machen, als auch einen Teil zur Enttabuisierung der Menstruation beitragen.

Das Wort „Periodenarmut“ beschreibt etwas Ungerechtes. Und zwar ist mit dem Begriff gemeint, dass manche Menschen nicht genug Geld zur Verfügung haben, um sich mit Menstruationsartikeln zu versorgen. Menstruationsartikel sind z.B. Binden, Tampons oder Menstruationstassen.

Die Clubs haben die Möglichkeit von Vorträgen im Club, über die Beteiligung an unserer Postkarten-Aktion (Mehr Infos auf MenstruAction.rotaract.de), als auch sich durch eigene Aktionen selbstständig mit dem Thema auseinander zu setzten.

2021/22 – Zero Waste

Mehr hierzu

Allein in Deutschland entstehen pro Kopf ca. 78 Kilogramm Plastikmüll jedes Jahr. Das macht heute insgesamt 6,3 Milliarden Tonnen. Über 90 Prozent davon entstehen bei privaten oder gewerblichen Endverbrauchern. Nur neun Prozent des gesamten Plastikmülls auf der Erde werden recycelt. Dadurch entstehen riesige Plastikinseln in den Ozeanen und es kommt in Form von Mikroplastik zurück in die Lebensbereiche von Menschen und Tieren.

Wir möchten mit Euch die Welt plastikfreier machen, die Zusammenarbeit von Rotaract und Rotary durch Skaleneffekte stärken, Aufklärungsarbeit leisten und euch zeigen, wie einfach sich das Thema „Plastikfreier leben“ nachhaltig in euren Alltag integrieren lässt!

2020/21 – 1MillionTrees

Mehr Hierzu

Die weltweite Aufforstung von Wäldern wäre auf einer Fläche von 0,9 Milliarden Hektar möglich und könnte so zwei Drittel der vom Menschen verursachten CO₂-Emissionen aufnehmen. Dies wäre ein wirksames Mittel, um Kohlenstoff in der Atmosphäre zu reduzieren und dadurch den Klimawandel zu stoppen. Zu diesem Schluss kommt eine aktuell in Science publizierten Studie der ETH Zürich.

Wir möchten mit Euch 1 Million Bäume pflanzen, die Zusammenarbeit von Rotaract und Rotary durch Skaleneffekte stärken, Aufklärungsarbeit leisten und euch zeigen, wie einfach sich das Thema „Bäume pflanzen“ nachhaltig in euren Alltag integrieren lässt!

Gemeinsam mit euch möchten wir das Jahr über Best Practice Ideen und Umsetzungsanleitungen erarbeiten und hier sammeln. Gleichzeitig möchten wir euch und eure Clubs dazu einladen an unseren Outside-the-Box Sozialaktionen, wie dem Online-PubQuiz „Wer wird Treellionär“ oder unserem „Sustainival“, dem Festival für den guten Zweck teilzunehmen.

Bei 1MillionTrees sind eurer Kreativität keine Grenzen gesetzt: Ob nun mit Spaten selber Bäume pflanzen, oder mit dem Film „Das geheime Leben der Bäume“ eine eigene „HollyWOOD“- der Kinoaktion durchzuführen oder eure nächste Uni-Veranstaltung in eine „Tree Party“ zu verwandeln, bei welche jeder Cocktail bis zu 30 Bäume pflanzt.

2018/19 –
Beealive

Mehr Hierzu

Der Klimawandel, monotone Agrarlandschaften und Pestizide sind nur ein paar von vielen Gründen warum unsere kleinen gelben Freunde in immer größeren Scharen sterben. Fakt ist: die meisten Gefahren für die Bienen sind menschengemacht. Dass wir Menschen ohne Bienen nicht überleben könnten, ist mittlerweile auch bekannt, denn schließlich bestäuben unsere kleinen Freunde mehr als 80% unserer Nutz-und Wildpflanzen. Mit dem Projekt Beealive haben wir uns also für die Superhelden der Natur einsetzen.

Wir haben mit Euch Bienenhotels bauen, Aufklärungsarbeit geleisten und Wildblumenwiesen gesäht!

Foto: (c) Rotary International


Clubprojekte

Hier sind die Projekte zu finden, die die Clubs selber lokal veranstalten. Hier gibt es viele Klassiker, aber auch viel Variation.

KAUF-EINS-MEHR-AKTION

Mehr hierzu

Bei einer KEMA werden die Kunden z.B. eines Supermarktes beim Betreten des Marktes freundlich und unaufdringlich angesprochen, ob sie nicht „ein Teil mehr“ zugunsten der Tafel oder einer vergleichbaren Einrichtung kaufen könnten als eigentlich auf dem Einkaufszettel steht.

Gerne darf natürlich auch mehr an Lebensmitteln, Hygieneprodukten, etc. gespendet werden als nur ein Teil. Gelegentlich spenden die Kunden auch Geld statt Produkten, mit der Bitte, davon passende Produkte für die Tafel zu kaufen (Spendenbüchse bereithalten).

Statt Lebensmittel zu sammeln, können vor Beginn des Schuljahres auch Schulsachen o.Ä. gesammelt werden.

Der Koordinationsaufwand (Termine, Emails, Absprachen, Besuche, Einladungen, Dank, Dokumentation, Flyer erstellen) ist nicht unbedeutend, aber gut leistbar. Es kommen schon schnell ein paar Stunden zusammen. Die Aktion selbst dauert dann in verschiedenen Schichten insgesamt höchstens sechs Stunden.

Clean-Ups

Mehr hierzu

Ob Trash- Walk, Stolpersteine putzen, Gewässer säubern, oder andere, die Clean-Ups von Rotaract tragen zum Umweltschutz und zur Reinlichkeit der Stadt bei und sind meistens recht einfach zu organisieren.

Wendet euch an lokale Behörden, wenn ihr Zangen und Eimer benötigt.

Saftzwerge

Mehr hierzu

Während sie auf heimischen Streuobstwiesen verderben, werden in Supermärkten Äpfel aus Chile angeboten. Um den Umgang mit unseren regionalen Ressourcen sowie Umweltbewusstsein zu fördern, wurde das Projekt „Saftzwerge“ durch den RAC Esslingen gemeinsam mit den RCs Esslingen & Esslingen-Neckarland ins Leben gerufen. Hierbei erfahren Kinder, woher unser regionaler Apfelsaft kommt und wie dieser hergestellt wird.

Nikolaus im Krankenhaus

Mehr hierzu

Um den Kindern, die den Nikolaustag im Göttinger Kinderklinikum verbringen müssen, eine Freude zu machen veranstaltet der Rotaract Club Göttingen seit 9 Jahren diese Aktion. Weiteres Highlight für die Kinder: Bei der Übergabe fahren die Nikoläuse mit der Drehleiter der Feuerwehr an den Fenstern der Kinder vorbei.

Projekt YES!

Mehr hierzu

YES! ist ein Gemeinschaftsprojekt von Rotary und Rotaract in Kenia. Es unterstützt Jugendliche in Rarieda, einer armen Region, und umfasst den Aufbau des Rotaract Club Rarieda und das Pflanzen von 150.000 Bäumen. Das Projekt beinhaltet auch Jugendgesundheitsbotschafter, die über wichtige Themen wie HIV und Malaria informieren, sowie die Ausbildung von 250 Jugendlichen in der ‚Street Business School‘. Weitere Zusatzprojekte (YES+) sind Teil des Engagements.


Kontakt & Socials