Beiträge

Die digitale DeuKo

DeuKo 2020

Eine Deutschlandkonferenz („DeuKo“), auf der man sich weder verkatert noch völlig übermüdet Samstagmorgen ins Plenum schleppt? Was nach einem Märchen klingt, ist am ersten Aprilwochenende tatsächlich passiert
– mit ein paar bestätigten Ausnahmen, was den Kater angeht, unter anderem aus dem Distrikt 1841.

Von Mira Oelmayer | Ressort Redaktion

Für viele Rotaracter*innen ist die DeuKo das Highlight eines Rotaract-Jahres. Man kommt dort zusammen, tauscht sich aus, diskutiert, feiert und tanzt und verfolgt ein gemeinsames Ziel: unsere Organisation weiterzubringen.

Leider konnten wir uns dafür dieses Jahr nicht persönlich treffen, aber die erste Online-DeuKo in der Geschichte von Rotaract Deutschland hat dennoch eine gute Plattform geboten, um Anträge zu besprechen, das neue RDK zu wählen, über großartige Projekte informiert zu werden und vieles mehr.

Wie wichtig das Event ist, war auch daran zu erkennen, dass stets um die 450 Personen bei Zoom dabei waren und um die 150 Personen das Geschehen auf Facebook verfolgt haben.

Als kleines Highlight war Holger Knaack, incoming Präsident von Rotary International, zu Gast und beantwortete einige Fragen, welche den Rotaracter*innen auf dem Herzen lagen.

Die Online-DeuKo hat bewiesen, dass bei Rotaract innerhalb kürzester Zeit Großes auf die Beine gestellt werden kann.

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an alle Beteiligten, die in den letzten Tagen und Wochen alles gegeben haben, um die Online-DeuKo zu ermöglichen! Jetzt sind wir auf jeden Fall bestens gewappnet für das kommende rotarische Jahr.

Foto: David Aulenkamp