Beiträge

Die digitale DeuKo

DeuKo 2020

Eine Deutschlandkonferenz („DeuKo“), auf der man sich weder verkatert noch völlig übermüdet Samstagmorgen ins Plenum schleppt? Was nach einem Märchen klingt, ist am ersten Aprilwochenende tatsächlich passiert
– mit ein paar bestätigten Ausnahmen, was den Kater angeht, unter anderem aus dem Distrikt 1841.

Von Mira Oelmayer | Ressort Redaktion

Für viele Rotaracter*innen ist die DeuKo das Highlight eines Rotaract-Jahres. Man kommt dort zusammen, tauscht sich aus, diskutiert, feiert und tanzt und verfolgt ein gemeinsames Ziel: unsere Organisation weiterzubringen.

Leider konnten wir uns dafür dieses Jahr nicht persönlich treffen, aber die erste Online-DeuKo in der Geschichte von Rotaract Deutschland hat dennoch eine gute Plattform geboten, um Anträge zu besprechen, das neue RDK zu wählen, über großartige Projekte informiert zu werden und vieles mehr.

Wie wichtig das Event ist, war auch daran zu erkennen, dass stets um die 450 Personen bei Zoom dabei waren und um die 150 Personen das Geschehen auf Facebook verfolgt haben.

Als kleines Highlight war Holger Knaack, incoming Präsident von Rotary International, zu Gast und beantwortete einige Fragen, welche den Rotaracter*innen auf dem Herzen lagen.

Die Online-DeuKo hat bewiesen, dass bei Rotaract innerhalb kürzester Zeit Großes auf die Beine gestellt werden kann.

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an alle Beteiligten, die in den letzten Tagen und Wochen alles gegeben haben, um die Online-DeuKo zu ermöglichen! Jetzt sind wir auf jeden Fall bestens gewappnet für das kommende rotarische Jahr.

Foto: David Aulenkamp

Erste RDK-Sitzung in Mannheim

Rotaract Deutschland Komitee 2019/20

Anfang August trafen sich über 80 Mitglieder der Ressorts und Distrikte von Rotaract Deutschland zur ersten RDK-Sitzung des rotarischen Jahres 19/20 in Mannheim.

Von Nora Sophie Görzel | RAC Bonn

Da die Rotaracter aus ganz Deutschland anreisten, startete die Gruppe Freitagabend mit einem gemeinsamen Picknick in das Wochenende.
Am nächsten Morgen, nachdem der diesjährige RDK-Vorsitzende Henrik Thiele alle Mitglieder des Rotaract Deutschland Komitee 19/20 begrüßt und seine Agenda vorgestellt hat, begann die eigentliche RDK-Sitzung.
Anschließend trainierte das Ressort Innere Kommunikation das Kommunikationsverhalten der Teilnehmer auf spielerische Weise mit einer Runde „Eins, zwei oder drei“. Dabei sollten gegebenen Situationen aus dem rotaractischen Alltag die korrekten Kommunikationskanäle (z.B. E-Mail, WhatsApp, Telefon etc.) zugeordnet werden.
In einem weiteren Workshop des Ressorts Öffentlichkeitsarbeit ging es um Leitfäden und Kommunikationswerkzeuge, die den Distrikten und Clubs zur Verfügung stehen. Besonders der „Instagram Takeover“ soll demnächst vermehrt zum Einsatz kommen.
Im Anschluss an das straffe Programm führte ein Rotaracter das RDK durch seine Wahlheimat zum wohl verdienten Feierabend Bier.
Am Sonntag stand unter anderem Interact auf dem Programm mit Vertiefung auf die Rolle, die Rotaract gegenüber den Clubs einnehmen soll. Darüber hinaus wurden die Arbeitsgruppen fürs kommende Jahr beschlossen und die BuSo 17x Zukunft, welche sich mit den Sustainable Development Goals der Vereinten Nation auseinander setzt, wurde nochmal für alle Teilnehmenden in großer Runde erörtert.
Und damit ging die erste RDK-Sitzung diesen Jahres auch schon zu Ende.
Foto: Julius Theodor Schölkopf